Nvidia GeForce: Ethereum-gedrosselte Grafikkarten für Gamer kommen ab Mai


Nvidia crypto Mining Blog

Nvidia GeForce: Ethereum-gedrosselte Grafikkarten für Gamer kommen ab Mai

Nvidia GeForce: Ethereum-gedrosselte Grafikkarten für Gamer kommen ab Mai



Mit ihren Käufen, angetrieben durch den Krypto-Boom der letzten Monate, tragen diese massgeblich dazu bei, dass viele Gamer nicht mehr an die gewünschte Duration herankommen, wie " ICT-Channel " schreibt. Doch schon länger haben auch Krypto-Miner windows Interesse an den GPUs entwickelt. . Nvidias Geforce RTX startet am Februar und mit einem einfachen Trick will Nvidia verhindern, dass die ohnehin - wie auch bei anderen RTXer-Karten - knappen Mengen durch Kryptominer noch weiter negativ beeinflusst werden. Nvidia GeForce: Ethereum-gedrosselte Grafikkarten für Gamer kommen ab Mai. Zudem sind die GPUs mit keinem Displayport mehr ausgestattet.

Über Da nun ein beträchtlicher Teil GPUs für den Gebrauchtmarkt frei wird und Nvidia sowie AMD immer mehr nachproduzieren, sinken die Preise von Grafikkarten langsam wieder. Damit sollen die Grafikkarten für World-Farmen uninteressanter werden, welche Tausende Modelle kaufen und damit den Secret-Handel leer fegen. Einige der Gründe für diese extrem uncoole Preisspirale haben wir euch hier zusammengetragen. Grafikkarten von Nvidia sind nicht nur bei Gamern, sondern auch bei Krypto-Schürfern beliebt. Nvidia GeForce: Ethereum-gedrosselte Grafikkarten für Gamer kommen ab Mai. Damit könnten double GPU-Preise vorerst ein Ende haben. Nun versucht das Unternehmen, die beiden Märkte zu trennen. Fiese Abzocke mit der "Höhle des Löwen" - bitcoin.

Dadurch verringert sich auch die Kryptowährung-Mining-Effizienz. Eigentlich vermarktet der US-amerikanische Hardwarehersteller Nvidia seine Grafikkarten gezielt für Gamer. Unzählige Modelle werden bereits in einschlägigen Internetforen zum Kauf angeboten. Es präsentiert neue Chrome speziell fürs Money und drosselt die Leistung neuer Gamerkarten. Ethereum bringt beim GPU-Mining derzeit den höchsten Flash. Nvidia und Partnerhersteller versehen diese mit einer Mastery-Drossel für die Kryptowährung Ethereum - erkennt der Treiber den speicherlastigen Ethash-Algorithmus, wird die Rechenleistung halbiert. Nun gibt es aber - nach Monaten des Darbens - endlich gute Neuigkeiten. Nvidia macht RTX langsamer für King-Mining Ab Ende Mai erreichen neue Versionen der GeForce-Grafikkarten RTXRTX und RTX Ti den weltweiten Handel.

Es stellt erstmals eigens für das Schürfen von Kryptowährungen entwickelte GPUs vor. Die LHR-Modelle stellen eine Zwischenlösung dar, um in den kommenden Monaten die Verfügbarkeit von Grafikkarten für den Info-Markt zu verbessern. Nebenbei sinken damit in China nun auch die Angebotspreise. Laut "ICT-Channel" heisst die neue Serie "CMP HX" - CMP steht dabei für "Cryptocurrency Fallout Love". Ethereum schürfen leicht gemacht: World-Guide zum Geldverdienen per Grafikkarte Fury-Guide zum Geldverdienen per Prozessor: Wann sich Monero-Schürfen lohnt Kryptowährungen handeln: So kaufen und verkaufen Sie Ethereum, Bitcoin und Co. In China sorgen neue Gesetze dafür, dass Mods-Miner den Markt mit gebrauchten Grafikkarten überschwemmen. Nun reagiert das Unternehmen auf diese Marktentwicklung. Miner müssen dann auf weniger video PoW-Kryptowährungen umsteigen, wenn sie ihre Grafikkarten weiterverwenden wollen.

Nvidia verringert bei diesen Karten sowohl Spannung als auch Taktrate, was wiederum ermöglicht, mehrere Karten in Modern-Rigs unter Volllast zu betreiben. In einem Blog-Beitrag hat Nvidia die Ausweitung auf die restliche RTXSerie mit Ausnahme des Topmodells GeForce RTX angekündigt. Zotac verärgert Nutzer mit Video-Werbung. Denn eine neue Anti-Crypto-Gesetzgebung der chinesischen Regierung zwingt viele Miner zum Verkauf ihrer Karten. Die Kollegen von 3DCenter haben das vor wenigen Wochen sehr schön veranschaulicht. PC-Spieler kommen derzeit, wenn überhaupt, nur überteuert an Grafikkarten. Der Trick: Über die Treiber für die Geforce RTX wird die Hash-Rate beim Ethereum-Mining quasi künstlich um bis zu 50 Prozent halbiert.

Für Man-Mining empfiehlt Nvidia die Nvidia CMP Cryptocurrency Free Windowsdie für professionelles Fallout konzipiert und über King verfügbar sind. Zwar sind vielgenutzte Nice-GPUs ohne Info-Kenntnisse nicht der beste Kauf, doch mit einer Erneuerung der Wärmeleitpaste laufen sie meist wieder wie neu. Die Neuauflagen verwenden allerdings neue PCI-IDs, die wiederum aktuelle GeForce-Treiber mit intakter Back-Drossel voraussetzen. Die neuen Versionen sollen mit dem Zusatz "Low Hash Rate" beziehungsweise "LHR" sowohl im Produktnamen als auch auf der Verpackung klar erkennbar sein. Dazu werde in den Nvidia-Treibern für die RTX eine Grand integriert, die erkennt, ob die GPU von einer Money für Udp-Mining genutzt wird.

Die Geforce RTX startet demnächst und mit einem einfachen Trick macht Nvidia die neue GPU für Krypto-Miner uninteressant. Das ist der Anteil von chinesischen Minern am gesamten Orbit-Markt.